Bauvertragsrecht

Gerüstbeistellung

Ist für die Erbringung der einzelnen Bauleistungen die Beistellung eines Gerüst notwendig, so ergibt sich in der Regel aus Abschnitt 0.4 der jeweils einschlägigen „Allgemeinen technischen Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV)“ inwieweit der Auftragnehmer verpflichtet ist, diese Gerüstbeistellung als kostenfreie „Nebenleistung“ (siehe dort) oder als vergütungspflichtige „Besondere Leistung“ (siehe dort) zu erbringen, also aufzubauen, während der Bauzeit vorzuhalten und danach wieder abzubauen.

Weitere Wörterbuch-Einträge von Bausuchdienst

Bausuchdienst

Unbedenklichkeitsbescheinigung

Unbedenklichkeitsbescheinigungen der Einzugsstellen des Sozialversicherungsbeitrags oder der Berufsgenossenschaft …

Bausuchdienst

Bagatellklausel

Die VOB/A 2016 beinhaltet inhaltlich keine Änderung gegenüber der vorherigen Fassung.

Bausuchdienst

Ausschreibung

Die VOB/A 2016 beinhaltet inhaltlich keine Änderung gegenüber der vorherigen Fassung.

Bausuchdienst

Ausschluss von Änderungsvorschlägen und Nebenangeboten

Die VOB/A 2016 beinhaltet inhaltlich keine Änderung gegenüber der vorherigen Fassung. Die einschlägige Bestimmung …

Alle Wörterbuch-Einträge des Autors

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Kommentare

  • Zu dem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst

Beitrag verfasst/eingestellt von

Anwaltskanzlei Bausuchdienst

Bausuchdienst


Unsere Partner