Bauvertragsrecht

Klauselverbote

Die §§ 308 und 309 des BGB enthalten Listen von Klauseln, die in Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sind. Dabei differenziert das BGB zwischen Klauselverboten ohne Wertungsmöglichkeit und Klauselverboten mit Wertungsmöglichkeit. Die erstgenannte Gruppe verbietet Klauseln in Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch für den Fall, dass die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften eine Abweichung erlauben. Die zweite Gruppe beinhaltet Klauselverbote für solche Klauseln, die von den gesetzlichen Vorschriften unzulässig abweichen.

Weitere Wörterbuch-Einträge von Bausuchdienst

Bausuchdienst

Unbedenklichkeitsbescheinigung

Unbedenklichkeitsbescheinigungen der Einzugsstellen des Sozialversicherungsbeitrags oder der Berufsgenossenschaft …

Bausuchdienst

Bagatellklausel

Die VOB/A 2016 beinhaltet inhaltlich keine Änderung gegenüber der vorherigen Fassung.

Bausuchdienst

Ausschreibung

Die VOB/A 2016 beinhaltet inhaltlich keine Änderung gegenüber der vorherigen Fassung.

Bausuchdienst

Ausschluss von Änderungsvorschlägen und Nebenangeboten

Die VOB/A 2016 beinhaltet inhaltlich keine Änderung gegenüber der vorherigen Fassung. Die einschlägige Bestimmung …

Alle Wörterbuch-Einträge des Autors

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Kommentare

  • Zu dem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst

Beitrag verfasst/eingestellt von

Anwaltskanzlei Bausuchdienst

Bausuchdienst


Unsere Partner