Bauvertragsrecht

Nullposition

Von einer Nullposition spricht man, wenn in einem VOB/B-Einheitspreisvertrag eine Position des Leistungsverzeichnisses vollständig entfällt, ohne dass dies auf eine Kündigung, einen Verzicht oder eine Anordnung des Auftraggebers zurückgeht, sondern vielmehr der Fortfall der Leistung auf tatsächliche Gegebenheiten zurückzuführen, die Leistung also für die Vertragsdurchführung nicht notwendig ist. Auch wenn in solchen Fällen keine förmliche (Teil-) Kündigung des Vertrags ausgesprochen wird, können Ansprüche des Auftragnehmers auf Ersatz seiner Fixkosten und des entgangenen Gewinns (etwa nach 
§ 2 Abs. 3 Nr.3 VOB/B) berechtigt sein.

Weitere Wörterbuch-Einträge von Bausuchdienst

Bausuchdienst

Unbedenklichkeitsbescheinigung

Unbedenklichkeitsbescheinigungen der Einzugsstellen des Sozialversicherungsbeitrags oder der Berufsgenossenschaft …

Bausuchdienst

Bagatellklausel

Die VOB/A 2016 beinhaltet inhaltlich keine Änderung gegenüber der vorherigen Fassung.

Bausuchdienst

Ausschreibung

Die VOB/A 2016 beinhaltet inhaltlich keine Änderung gegenüber der vorherigen Fassung.

Bausuchdienst

Ausschluss von Änderungsvorschlägen und Nebenangeboten

Die VOB/A 2016 beinhaltet inhaltlich keine Änderung gegenüber der vorherigen Fassung. Die einschlägige Bestimmung …

Alle Wörterbuch-Einträge des Autors

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Kommentare

  • Zu dem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst

Beitrag verfasst/eingestellt von

Anwaltskanzlei Bausuchdienst

Bausuchdienst


Unsere Partner