Bauvertragsrecht

Urkalkulation

Hier handelt es sich um die Kalkulation, die dem Angebot eines Auftragnehmers zugrunde liegt. Die Urkalkulation spielt insbesondere dann eine Rolle, wenn es zu Vertragsänderungen oder Zusatzleistungen kommt. Bei Ermittlung der hierfür notwendigen neuen Preise ist der Auftragnehmer an die ursprünglichen Preisermittlungsgrundlagen gebunden.
Die Urkalkulation wird grundsätzlich nicht Vertragsbestandteil mit der Folge, dass der Auftragnehmer bei etwaigen Kalkulationsirrtümern auch  kein Recht zur Irrtumsanfechtung besitzt.

Weitere Wörterbuch-Einträge von Bausuchdienst

Bausuchdienst

Unbedenklichkeitsbescheinigung

Unbedenklichkeitsbescheinigungen der Einzugsstellen des Sozialversicherungsbeitrags oder der Berufsgenossenschaft …

Bausuchdienst

Bagatellklausel

Die VOB/A 2016 beinhaltet inhaltlich keine Änderung gegenüber der vorherigen Fassung.

Bausuchdienst

Ausschreibung

Die VOB/A 2016 beinhaltet inhaltlich keine Änderung gegenüber der vorherigen Fassung.

Bausuchdienst

Ausschluss von Änderungsvorschlägen und Nebenangeboten

Die VOB/A 2016 beinhaltet inhaltlich keine Änderung gegenüber der vorherigen Fassung. Die einschlägige Bestimmung …

Alle Wörterbuch-Einträge des Autors

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Kommentare

  • Zu dem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst

Beitrag verfasst/eingestellt von

Anwaltskanzlei Bausuchdienst

Bausuchdienst


Unsere Partner