Vergaberecht

Präqualifikationsverfahren § 6 Abs.3 (VOB 2009)

Um dem Bieter zu ersparen, bei jeder Ausschreibung erneut seine Eignung nach § 8 Nr.3 VOB/A nachweisen zu müssen, sieht die VOB/A in § 8 Nr. 3 Abs. 2 für die Bieter die Möglichkeit vor, durch eine Präqualifizierungsstelle seine genereller Eignung feststellen zu lassen um anschließend in das so genannte Präqualifikationsverzeichnis eingetragen zu werden. Der öffentliche Auftraggeber hat dann die Möglichkeit zu prüfen, ob der jeweilige Bieter im Präqualifikationsverzeichnis eingetragen ist.

Weitere Wörterbuch-Einträge von Bausuchdienst

Bausuchdienst

Unbedenklichkeitsbescheinigung

Unbedenklichkeitsbescheinigungen der Einzugsstellen des Sozialversicherungsbeitrags oder der Berufsgenossenschaft …

Bausuchdienst

Bagatellklausel

Die VOB/A 2016 beinhaltet inhaltlich keine Änderung gegenüber der vorherigen Fassung.

Bausuchdienst

Ausschreibung

Die VOB/A 2016 beinhaltet inhaltlich keine Änderung gegenüber der vorherigen Fassung.

Bausuchdienst

Ausschluss von Änderungsvorschlägen und Nebenangeboten

Die VOB/A 2016 beinhaltet inhaltlich keine Änderung gegenüber der vorherigen Fassung. Die einschlägige Bestimmung …

Alle Wörterbuch-Einträge des Autors

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Kommentare

  • Zu dem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst

Beitrag verfasst/eingestellt von

Anwaltskanzlei Bausuchdienst

Bausuchdienst


Unsere Partner