Anwälte | Architektenrecht/Ingenieursrecht | 30.06.2015

Der BGH zur Schadensberechnung bei Überschreitung der vereinbarten Kostenobergrenze

Dem Auftraggeber stehen unter Umständen Schadensersatzansprüche gegen den Auftragnehmer zu, wenn der Architekt eine vereinbarte Kostenobergrenze überschreitet. Der Bundesgerichtshof hat sich in seinem am 23.06.2015 veröffentlichten Urteil vom 21.05.2015 mit der Frage befasst, wie der Schaden bei Überschreitung einer mit dem Architekten vereinbarten Baukostenobergrenze zu berechnen ist. Dieses interessante Urteil finden Sie unter www.bundesgerichtshof.de und dort in der Rubrik „Entscheidungen“.

Weitere verwandte Beiträge

Anwälte | 09.03.15
Bausuchdienst

Welche HOAI-Fassung gilt bei stufenweiser Beauftragung?

Bekanntlich wurde die HOAI in den letzten Jahren recht häufig verändert. Deshalb ist in die Entscheidung des BGH vom …

Anwälte | 21.05.14
Bausuchdienst

Der § 6 Abs. 2 HOAI Fassung 2009 ist unwirksam!

Der BGH hat ein wichtiges Urteil zu § 6 Abs. 2 HOAI Fassung 2009 (der mit § 6 Abs. 3 HOAI Fassung 2013 identisch ist) …

Anwälte | 19.03.14
Bausuchdienst

Wann ist die Architektenleistung abgenommen?

Die Abnahme der Architektenleistung hat viele wichtige Rechtsfolgen. Allerdings ist in der Praxis festzustellen, dass …

Anwälte | 05.12.13
Bausuchdienst

BGH-Urteil zur Zweitverwertung von Planungsleistungen.

Der BGH hat mit Urteil vom 10.1.2013 – AZ: VII ZR 259/11; Planerrechts-Report 2013,37) folgenden Leitsatz …

Alle verwandten Beiträge

Weitere Beiträge von Bausuchdienst

Anwälte | 11.07.16
Bausuchdienst

Ab Herbst neue VOB/A Abschnitt 1

Der Deutsche Vergabe- und Vertragsausschuß hat den Abschnitt 1 der VOB nochmals überarbeitet und am 1. Juli im …

Anwälte | 29.06.16
Bausuchdienst

Das Bauvertragsrecht soll reformiert werden

Der Bundestag hat in seiner Sitzung am 10. Juni 2016 den Gesetzentwurf zum Gewährleistungs- und Bauvertragsrecht in …

Anwälte | 14.06.16
Bausuchdienst

Neue BGH-Entscheidung zur Verjährung von Mängelansprüchen bei Auf-Dach-Photovoltaikanlagen

Bekanntlich beträgt die allgemeine Verjährungsfrist für Mängel bei Werkleistungen 2 Jahre. Handelt es sich allerdings …

Anwälte | 13.06.16
Bausuchdienst

Reform des Gewährleistungs- und Bauvertragsrechts geplant

In seiner Plenarsitzung am 10. Juni 2016 hat der Bundestag den Gesetzentwurf zur Reform des Mängelgewährleistungs- und …

Alle Beiträge des Autors

Eingestellt von

Anwaltskanzlei Bausuchdienst

Bausuchdienst


Unsere Partner