Schlichter & Baumediatoren | | 17.03.2016

Wenn die Mediation scheitert: Hat dies für die Beteiligten Nachteile für den weiteren Streit?

Mediation basiert auf dem Austausch von Informationen der Parteien, um auf dieser Grundlage für beide Seiten überzeugende Lösungen erarbeiten zu können. Die Preisgabe von Informationen ist wünschenswert, wird jedoch zu jedem Zeitpunkt des Verfahrens durch die Parteien kontrolliert. Niemand muss mehr preisgeben oder zugestehen, als ihm nach dem Mediationsfortschritt adäquat erscheint.

Nachteile oder Risiken aus dem Informationsaustausch sind für die Parteien also beherrschbar.

Im Übrigen lassen sich die im Rahmen der Mediation eingesetzten zeitlichen und finanziellen Ressourcen naturgemäß nicht „zurückholen“. Da die Mediation jedoch ein sehr zügiges Verfahren ist und regelmäßig binnen eines Monats und in nur zwei bis drei Sitzungen zu Ergebnissen führt, ist der Zeitverlust bis zum Feststellen des Scheiterns zum ersten gering und zum zweiten angesichts der sonst festzustellenden Prozessdauer und -kosten verhältnismäßig irrelevant.

Nachricht an Autor schicken

Persönliche Nachricht
1GN         XRM      
  E    4    A 5   L28
6E5   BY3   J D      
  5    1    H C   E8T
QS1         QAN      

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Weitere verwandte Beiträge

Anwälte | 11.07.16
Bausuchdienst

Ab Herbst neue VOB/A Abschnitt 1

Der Deutsche Vergabe- und Vertragsausschuß hat den Abschnitt 1 der VOB nochmals überarbeitet und am 1. Juli im …

Anwälte | 29.06.16
Bausuchdienst

Das Bauvertragsrecht soll reformiert werden

Der Bundestag hat in seiner Sitzung am 10. Juni 2016 den Gesetzentwurf zum Gewährleistungs- und Bauvertragsrecht in …

Anwälte | 14.06.16
Bausuchdienst

Neue BGH-Entscheidung zur Verjährung von Mängelansprüchen bei Auf-Dach-Photovoltaikanlagen

Bekanntlich beträgt die allgemeine Verjährungsfrist für Mängel bei Werkleistungen 2 Jahre. Handelt es sich allerdings …

Anwälte | 13.06.16
Bausuchdienst

Reform des Gewährleistungs- und Bauvertragsrechts geplant

In seiner Plenarsitzung am 10. Juni 2016 hat der Bundestag den Gesetzentwurf zur Reform des Mängelgewährleistungs- und …

Alle verwandten Beiträge

Weitere Beiträge von Dr. Martin Jung

Schlichter & Baumediatoren | 07.04.16
Dr. Martin Jung

Was kostet ein solches Mediationsverfahren?

So unterschiedlich die Streitpunkte zwischen den Parteien sein können, so unterschiedlich können auch die Kosten der …

Schlichter & Baumediatoren | 06.04.16
Dr. Martin Jung

Wo finde ich die einschlägigen Bestimmungen?

Gesetzliche Grundlagen:Wesentliche Grundlagen über die Mediation sind im am 21.07.2012 in Kraft getretenen …

Schlichter & Baumediatoren | 23.03.16
Dr. Martin Jung

Wie läuft das Verfahren typischerweise ab?

Die Mediation vollzieht sich typischerweise in fünf Phasen:1. PhaseEröffnung und Rahmenvereinbarung: Der Mediator …

Schlichter & Baumediatoren | 22.03.16
Dr. Martin Jung

Wie findet man einen geeigneten Mediator, der sich speziell in Bausachen auskennt?

Mediation ist eine Methode, die den Parteien Werkzeuge bietet, um ihren Konflikt zu bearbeiten und zu lösen. Nach einem …

Alle Beiträge des Autors

Eingestellt von

Schlichter & Baumediator Dr. Martin Jung

Dr. Martin Jung
Schlichter & Baumediator

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau– und Architektenrecht, Wirtschaftsmediator, Schlichter SoBau,

Vorsitzender des Vorstandes des Verbandes der Baumediatoren e.V.

Mediationsausbildung
Grundlagen der Wirtschaftsmediation und Schwerpunktthemen in mehreren Einzelmodulen durch Jack Himmelsstein, Gary Friedman und …

Zum Profil

Unsere Partner