Expertenbeirat

BAUSUCHDIENST listet anerkannte und erfahrene Baurechtsanwältinnen und Baurechtsanwälte, Baumediatoren, Schlichter, Adjudikatoren, Schiedsrichter, Bausachverständige und Baubetriebsexperten als Hilfestellung für Baubeteiligte zur Unterstützung bei Bauvorhaben aller Art und Lösung von Problemen aus allen Bereichen des Baugeschehens auf. Dies beginnt beim Grundstückskauf mit Baugrunduntersuchung über die Planung, Ausschreibung, Vergabe, Ausführung, Abnahme, Abrechnung und die Mängelhaftung bis hin zur Baubegleitung.
Damit die Nutzer von BAUSUCHDIENST hinsichtlich der fachlichen Expertise der Gelisteten – unabhängig von deren persönlicher Darstellung – eine Rückkoppelung erhalten können, wurde im Jahre 2015 ein Expertenbeirat begründet. Dessen Aufgabe besteht darin, die Internetseite, die von einem non-profit-Unternehmen geführt wird, auf fachliche Korrektheit zu überprüfen und Empfehlungen für die Aufnahme in die Liste auszusprechen.

Prof. Dr. jur. Klaus Englert (Vorsitzender)

Prof. Dr. jur. Klaus Englert zählt seit über vier Jahrzehnten zu den führenden Baurechtsexperten in Deutschland, insb. in allen Fragen des Tiefbaurechts (Tunnel-, Spezialtief-, Straßen-, Pipeline-, Kanalbau sowie Altlasten/Umwelt-, Kampfmittel- und Baulärmrecht). Er ist u.a. stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Baurecht e.V., Direktor der AKABau Akademie für Baumanagement an der Technischen Hochschule Deggendorf, Mediator und Leiter des Arbeitskreises Außergerichtliche Streitlösung der DGfB, Mitglied in mehreren technischen Normungsgremien, federführender Herausgeber des Beck`schen Großkommentars zur VOB Teil C (Verlage C.H. Beck und Beuth) sowie des Handbuch Baugrund- und Tiefbaurecht, Mitkommentator des PWW-BGB-Kommentars und Herausgeber sowie Autor zahlreicher weiterer Veröffentlichungen, u.a. auch als Mitherausgeber der Zeitschrift NZBau (C.H.Beck). Zudem ist er wissenschaftlicher Beirat der STUVA Studiengesellschaft für Tunnel und Verkehrsanlagen e.V. sowie des CBTR Centrum für Deutsches und Internationales Baugrund- und Tiefbaurecht e.V. und der Zeitschrift UBB Unternehmerbrief Bauwirtschaft (Verlag Ernst & Sohn). Bis 2016 war er zudem Präsident des Instituts für Baurecht an der Humboldt-Universität zu Berlin bzw. Vorstand des Instituts für Deutsches und Internationales Baurecht der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin.
Er setzt sich seit vielen Jahren für ein transparentes und verständliches Baurecht ein - wofür er u.a. mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande sowie dem CBTR-Tiefbaurechtspreis ausgezeichnet worden ist - und unterstützt auch deshalb die Internetseite des Bausuchdienst.de von Anfang an.
Als juristischer Begleiter eines Spezialtiefbauunternehmens hin zu einem Weltkonzerns über 40 Jahre hindurch kennt er die Probleme der Baupraxis in allen Facetten. Mit der von ihm gegründeten Bau-, Vergabe- und Architektenrechtskanzlei prof englert + partner PartGmbB ist er bundes- und europaweit bauberatend, baubegleitend und auch vor Gericht tätig, ebenso sehr häufig als Schiedsrichter in großen Baustreitigkeiten.

Dr. Roland Klaes

Dr. jur. Roland Klaes ist Lektoratsleiter Wirtschaftsrecht beim Verlag C.H. Beck in München. Nach seinem Studium und der Referendariatszeit begann er 1998 in der Kanzlei Nörr Stiefenhofen Lutz Rechtsanwälte seine berufliche Laufbahn als Rechtsanwalt, wechselte dann als Stipendiat (U.S. Department) und Doktorand als wissenschaftlicher Assistent an das Max-Planck-Institut für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Steuerrecht (2000 – 2003), ehe er wiederum die Anwaltsrobe anzog und für die Kanzlei Wirsing Hass Meinhold tätig wurde (2003 – 2008). Danach wechselte er als Counsel / Salary Partner zu RP Richter & Partner (2008 – 2009) und wurde 2009 Dozent an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation in München. Dies stellte dann das Sprungbrett zu einem der renommiertesten Verlage für das gesamte Recht dar, wo er 2010 die Nachfolge von Prof. Dr. Felix Hey antrat. Als Lektoratsleiter entscheidet Dr.Klaes nunmehr über die Aufnahme von Fachveröffentlichungen, insb. auch aus dem Baurechtsbereich, in das Verlagsprogramm.

Rechtsanwalt Christof Wagner, RAe Kraus, Sienz & Partner, München

Jahrgang 1959. Tätigkeit als Rechtsanwalt seit 1994 in der Sozietät Kraus, Sienz & Partner, München. Partner seit 1999. Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht. Abgeschlossenes Studium als Dipl.-Sozialpädagoge. Ausbildung zum Wirtschaftsmediator u.a. bei Ponschab, Duve, Peter Grilli (gwmk). Mitautor Handbuch Mediation, Beck-Verlag, Mitautor bei Ganten/Kindereit (Hrsg.), "Typische Baumängel", Beck-Verlag. Vorträge und Seminare in Mediation für Baukonflikte, u.a. Münchener Bauzentrum, Verband der Honorarsachverständigen, Netzwerk Bauanwälte, International Summer School on Business Mediation, Admont, Deutsche Gesellschaft für Baurecht, Deutscher Anwaltstag usw. Mitglied des Vorstands des Verbands der Bau- und Immobilienmediatoren e.V., Berlin.

Rechtsanwalt Stephan Bolz

Rechtsanwalt Bolz ist Rechtsanwalt in Mannheim und Chefredakteur bzw. Schriftleiter der Zeitschriften "IBR Immobilien- & Baurecht" und "VPR Vergabepraxis & -recht" sowie der Internet-Dienste "ibr-online" und "vpr-online". Zuvor hat er mehrere Jahre als Syndikusanwalt gearbeitet und Hoch-, Tief-, Ingenieur- und Anlagenbauprojekte aller Größenordnungen vor allem in der Vertragsgestaltung und baubegleitend beraten. Herr Bolz ist Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen, u. a. in den Zeitschriften BauR und ZfBR sowie im Jahrbuch Baurecht, und Verfasser des Praktiker-Ratgebers "VOB/B kompakt".

Univ.- Prof. Dr. iur. Axel Wirth

Prof. Dr. iur. Axel Wirth war von 1999 bis 2016 Inhaber des ersten deutschen universitären Lehrstuhls für Deutsches und Internationales Öffentliches und Privates Baurecht an der TU Darmstadt. Von 2000 bis 2002 und von 2004 bis 2006 bekleidete er das Amt des Dekans des Fachbereichs „Rechts- und Wirtschaftswissenschaften“.  Er ist weiterhin Lehrbeauftragter an der Leuphana Universität Lüneburg und an der EBS, European Business School, Wiesbaden. Hervorzuheben ist seine Tätigkeit als Schiedsrichter, Schlichter, Schiedsgutachter, Gutachter u. Mediator (Zertifikat der Ingenieur-Akademie Ingenieurkammer Hessen als „Mediator im Bauwesen“), die er neben seiner nunmehr baujuristischen Anwaltstätigkeit in seiner Kanzlei in Mainz bundes- und europaweit ausübt.

Prof. Dr. Wirth ist Herausgeber und Autor zahlreicher Publikationen. Zu nennen sind u.a. seine Kommentierung des Gewährleistungs-/Mangelrechts im VOB- Kommentar von Ingenstau/Korbion, seine Autoren- und koordinierende Tätigkeit im HOAI-Kommentar von Korbion/ Mantscheff/Vygen sowie das von ihm und dem Richter am BGH a.D. Johann Kuffer herausgegebene „Handbuch des Fachanwalts für das Bau- und Architektenrecht“. Nicht zuletzt ist auf die von ihm herausgegebene umfangreiche Studienliteratur und seine Schriftenreihe zu verweisen, zuletzt „Baulärm und Sozialadäquanz“ der Autorin Dr. Stephanie Englert-Dougherty, LL.M.

Prof. Dr.-Ing. Volker Wirth

Professor für Baubetrieb und Baumanagement
an der Technischen Hochschule Deggendorf, Fakultät Bauingenieurwesen

Öffentl. bestellter und vereidigter Sachverständiger
„Baupreisermittlung und Abrechnung im Hoch- und Ingenieurbau, Bauablaufstörungen“, IHK Passau

Wissenschaftlicher Beirat im Centrum für Deutsches
und internationales Baugrund- und Tiefbaurecht e.V. (CBTR)

Herausgeber, Autor und Mitautor mehrerer Publikationen u.a.
- „Controlling in der Baupraxis“, 3. Auflage, Werner Verlag, Düsseldorf, 2015
- „Erfolgsfaktor Nachtragsmanagement im Bauwesen“, expert verlag, Renningen, 2000
- VOB/C-Kommentar, 3. Auflage, Verlag C. H. Beck, München, 2014

Johannes Jochem, RJ Anwälte Jochem PartGmbB, Wiesbaden


Johannes Jochem ist Partner der auf das Architektenrecht und Baurecht spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei RJ Anwälte Jochem PartGmbB, Wiesbaden. Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften an der Johannes-Gutenberg-Universitäten Mainz absolvierte er im Jahr 2006 die Zusatzqualifikation im privaten Baurecht an der Philips-Universität-Marburg. Seit 2007 zugelassener Rechtsanwalt, Studien in English legal Methods an der University of Cambridge, England, Mitarbeit in einer Anwaltskanzlei in Dublin im Bereich der Architektenhaftpflichtversicherung.

Im Rahmen des Robert-Schumann-Stipendiums war er in den Jahren 2007 und 2008 Mitarbeiter im Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments und dort unter anderem im Bereich des Draft Common Frame of Reference (DCFR) tätig. Seit 2012 ist er Fachanwalt für Bau- & Architektenrecht. Er ist Mitautor bei Jochem/Kaufhold (Herausgeber) HOAI-Kommentar, Springer Verlag, und Mitautor bei Ganten/Kinderreit (Herausgeber), „Typische Baumängel“, Verlag C.H. Beck, sowie Autor von Fachbeiträgen in baurechtlichen Zeitschriften (z.B. BauR und IBR).

Johannes Jochem hält regelmäßig Vorträge für die Akademie der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen (AKH) und für den Bund Deutscher Architekten (BDA) sowie im Rahmen der Wiesbadener Vergabegespräche. Er hat einen Lehrauftrag an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) zum Masterstudiengang KrankenhausPlanungTechnik.

Mitgliedschaften bestehen im Netzwerk Bauanwälte, der Arbeitsgemeinschaft Bau- und Immobilienrecht im Deutschen Anwaltsverein, dem Institut für Baurecht Freiburg im Breisgau e.V., Deutscher Baugerichtstag e.V. und dem Verein zur Förderung von Forschung und Lehre im privaten Baurecht an der Philips-Universität in Marburg e.V.

Prof. Dr.-Ing. Ralf Schottke

- Studium des Bauingenieurwesens an der Universität Hannover
- Tätigkeit in einer deutschen Bau-Aktiengesellschaft, u. a. als Projektleiter
- Wissenschaftlicher Mitarbeiter und akademischer Rat am Institut für Baubetrieb und Baubetriebswirtschaft der Universität Hannover
- Promotion: VOB-gerechte Leistungsbeschreibung für den allgemeinen Tunnelvortrieb unter Berücksichtigung einer angemessenen Vergütung
- Professur für Baubetriebswirtschaft und Baurecht an der Leuphana Universität Lüneburg
- Claim- und Contract-Management auf nationaler Ebene
- Erstellung zahlreicher Gutachten zu Bauablaufstörungen und Vergütungsansprüchen, schiedsrichterliche/schiedsgutachterliche Tätigkeit, Autor zahlreicher Veröffentlichungen
- Gründungsmitglied und Vorsitzender im Verein zur Förderung der alternativen Streitbeilegung im Baubereich  e.V. (ASIB)
- Wissenschaftlicher Beirat im Centrum für Deutsches und Internationales Baugrund- und Tiefbaurecht e.V. (CBTR)
- Mitglied im Institut für Baurecht Freiburg im Breisgau e. V.
- Mitglied im Ausschuss DIN 18312 (Untertagebauarbeiten) der VOB/C

Forschung und Lehre
Gründer des ersten inter- und transdisziplinären europäischen Studienganges 2012 an der Schnittstelle zwischen Bauibetriebswirtschaft und Baurecht. Baurecht und Baumanagement M.A. Universität Lüneburg.

Entwicklung einer Abrechnungssystematik für Tunnelbauverträge (NÖT), die seit 1993 auf ca. 15 Milliarden Umsatz bei Tunnelbauverträgen angewendet wird.

Entwicklung einer Nachweissystematiki für die Einheitliche Auftrags- und Nachtragskalkulation (ANKE) für die Bahn AG , die seit 2015 auf ca. 7,5 Milliarden €  Bauverträge angewendet wird.

Entwicklung des ersten durchgängigen Nachweissystematik für die Abrechnung des Hauptvertrages, der Nachträge und gestörter Baubaläufe. Dieser Nachweissystematik wird in dem Studiengang gelehrt.



Unsere Partner